Das Projekt: das Markengebäude der ÖSTERREICH WERBUNG um vier weitere Dimensionen zu erweitern. Die neuen Markenwerte: Verbundenheit, Achtsamkeit, Kreativität und Lebensfreude. Die Lösung: Nicht das Produkt, sondern die Gäste und ihre Wünsche im Mittelpunkt, das Markengebäude wird rund und baut sich von aussen nach innen auf. – FÜR PUBLICIS – war auch interessant die Welten von SCA, Nestlé und Co kennenzulernen ...

zum Blättern auf die rechte Ecke klicken →fullsize




alexandramuehlbek.com




UNIKATE. Der Webauftritt für Alexandra Mühlbek. Die Designerin und ehemalige Kollegin startete eine neue Karriere als Schmuckdesignerin. Der Schmuck spricht für sich selbst, die Webseite findet internationale Beachtung von USA über Brasilien, Korea, China bis nach Russland.

Fotos von Günther Parth.




Das neue Zauberwort: CONTENT MARKETING – nennen wir es einfach Zeitung. Das Beispiel auf japanisch, weil es einfach schön aussieht. Was man sieht ist das Herzstück eines 9-Gang-Automatikgetriebes. Die Maschinen, die ANGER Machining baut, spucken diese Teile fast wie ein 3D-Drucker im Minutentakt aus. High-Tech aus Oberösterreich für die Autoindustrie, weltweit. Die Zeitung wurde eigentlich für große Messeauftritte entwickelt, aber sie hat sich als Marketing-Instrument verselbstständigt. Gibt es natürlich auch in DEUTSCH und ENGLISCH zu lesen - mit mittlerweile mehr als 10.000 Zugriffen.

Produktfotos: Bernhard Angerer

zum Blättern auf die rechte Ecke klicken →fullsize




TÜRÖFFNER war jedoch ein anderes Medium: das Plakat. "Wir wissen, wo unsere Kunden wohnen."– Plakate direkt vor der Haustüre, egal ob in Mexiko, Untertürkheim oder Kokomo. Das Ergebnis: Schnelle Termine und in Folge direkte Abschlüsse.

UND WIE RIECHT DIE ZUKUNFT DES MASCHINENBAUS?


Die rhetorische Frage haben wir mit einem Corporate Scent beantwortet. TC1, ein neuartiges Maschinenkonzept, vorgestellt bei der IMTS in Chicago. Fast 10.000 Duftproben wurden aktiv nachgefragt. Das Messe-Management stellte fest: Most Innovative Booth 2012.

just-design.at

FASHION. MAGAZINE. BLÄTTERN: Die Website und eine Positionierung für Brigitte Just, Fashion-Designer und Kostümbildnerin. JUST BE / JUST B. – DER NAME IST PROGRAMM. Das Feld ist weit, die Fotos aus unterschiedichsten Zeiten und die Geschichte lang. Die Lösung: Eine Website zum Blättern.

SWAROVSKI SILVER CRYSTAL Auf jedem Flughafen zu finden. Eine Welt, die sich nicht jedem erschließt, aber wenn, dann wird man meist zum Besessenen. Der weltweite Sammlerclub hat sich während der Kampagne glatt verdoppelt. Die Idee: Geschichten rund um die Preziosen, mit Licht erzählt. Zu einer Zeit, als die Doppelseite im Spiegel oder New Yorker noch etwas zählte ...

Portraits: Jan Michael

Produkte: Thomas Popinger




Das Sujet mit dem Schwein wurde nur ein einziges mal geschaltet, zog aber jede Menge PR nach sich, da die Schweinezüchter damit drohten, alle Versicherungen zu kündigen. Patrick Schierholz verbrachte einen blutigen Vormittag im Schlachthof, um die Wogen zu glätten ...

ESSENSKULTUR und Übergewicht mit all seinen hässlichen Folgen war nur eines von vielen Themen, mit der sich die Generali-Kampagne lange Zeit beschäftigt hat. Das Meta-Thema war, dass es viele Werte gibt, die selbst die beste Versicherung (um das auch mal gesagt zu haben ...) nicht ersetzen kann.

Innerhalb von nur 9 Monaten wurde die komplette Einführung von LOTTO IN ÖSTERREICH umgesetzt, mit allem, was dazu gehört, bis hin zur Ziehungsmaschine. Mein erster großer Job bei GGK Wien. Besondere Herausforderung war, dass TV wegen der Beteiligung des ORF als Medium ausschied, daher mussten wir alles auf das Plakat setzen. Das Ergebnis: Eine der bis dahin weltweit erfolgreichsten Einführungen von Lotto – mit einer Kampagne die mittlerweile seit fast 30 Jahren unverändert Bestand hat.



Fotos: Ben Oyne, Marty Evans

Illustration: Ander Pecher


STANDBEIN; SPIELBEIN. Das Lottoschwein sollte den ÖsterreicherInnen eigentlich nur das Spiel erklären, verselbstständigte sich jedoch und ist bis heute das eindeutige Zeichen, wenn es besonders viel zu gewinnen gibt: Jackpot!



Nachdem ich AUDI schon bei BBDO in Düsseldorf betreut hatte, fand in Wien ein Paradigmenwechsel statt. In enger Zusammenarbeit mit den Designern durften wir Prototypen für Messeauftritte begleiten, mit den besten Autofotografen die Produktfotografie weiterentwickeln und die Neupositionierung der Marke mitdefinieren.

Fotos: Mervin Franklin, Garry Owens, Markus Rössle



DER TV SPOT wurde so nie veröffentlicht. Der damalige (Kurzzeit-) Vorstandschef der Audi AG mochte den Titel "Let the Sunshine in" nicht. Abgeschossen. Die Musik musste neu komponiert werden, der Spot verfehlte seine eigentliche Wirkung. Daher hier mit Original-Musik.

FERDINAND PIÊCH himself hat die Präsentationsentscheidungen getroffen: Nach der Rettung des Audi V8 durften wir den ersten echten Kombi für Audi einführen. Ein Meilenstein der Umpositionierung der Marke. Fotografie und Tonalität der Kampagne konnten eine völlig neue Zielgruppe ansprechen. Die Händler sahen sich mit Kunden konfrontiert, die sie zuvor noch nie in ihren Schauräumen gesehen hatten.

zum Blättern auf die rechte Ecke klicken →fullsize




UND WAS GAB ES SONST NOCH SO ...?

DES KAISERS NEUE KLEIDER: DON GIL. Wahrscheinlich die erste Mode-Kampagne (1986), die keine Kleidung zeigte ... Fotos: Gerhard Heller

DER PREIS NOCH IN SCHILLING.
Handel gibt es auch ...


STANDORT MARKETING für Österreich –
ABA, die Austrian Business Agency.


DIE UMSTELLUNG AUF FARBE war Anlass für Redesign und Einführung des "Salzburger", dem Lokalteil im Berliner-Format, und die nationale Kampagne. Fotos: Mark Glassner / Archiv



INTERN UND TROTZDEM MULTINATIONAL.(rechts) Missionstatement formuliert und auf kleinen Kartons auf jeden Schreibtisch gestellt. Und damit sie nicht im Altpapier enden, schön von allen Seiten fotografiert und an die Wand gehängt. So ging die interne Kampagne im zusammengekauften, europaweiten Imperium vom Mayr-Melnhoff. Fotos: Robert Osmark

Kontakt
Hanns-Georg Saxer
Kammerjoch 25
A 3400 Klosterneuburg
T +43 664 84 99 727
F +43 1 3784 096 10

hg@saxer.at





UNPUBLISHED WORK

CV
*1957 in Worms / Deutschland
1979 Abitur
1979 -1984 Universität Darmstadt
Degree: Diplom Kommunikations Designer
1982 -1985 GGK Frankfurt
1986-1987 GGK Vienna
1988 BBDO Düsseldorf
1989 - 1999 DDB Vienna
1991-1993 div. Projekte u.a. Kolle Rebbe
2000 – schierholzsaxer ssx
2014 Publicis Vienna / Executive CD

Kunden (Auswahl):
ABA – Invest in Austria ssx/international
Anger Machining GmbH ssx/international
Audi BBDO / DDB /international
Baxter DDB/austria
Don Gil GGK/austria
Forstinger ssx/austria
Generali DDB/europe
Interunfall DDB/ssx/austria
Kika pitch/GGK/austria
Lotto/Toto GGK/austria
Mayr-Melnhof DDB/europe
Messe Frankfurt GGK/international
Mobil DDB/austria/cee
Österreich Werbung Publicis/international
PSK DDB/austria
Salzburger Nachrichten DDB/austria
Sony DDB/austria
Stiefelkönig GGK/austria
Swarovski DDB/international
Volkswagen GGK/austria

Awards:
ADC*E
CCA Veneri, several
ADC New York
Austrian Print Oscar
Staatspreis für Werbung
Bayerischer Werbepreis
Various other Austrian, German + int. awards